News for März 2011

WAHL-Antrag zur Dieselstraße

Die WAHL-Fraktion beantragt die Verwaltung mit der Prüfung zu beauftragen, wie eine Lösung mittels einer Umgehung der heutigen Dieselstraße, im für die Firma IMS zu sperrenden Bereich, möglich ist.

Diese sollte aus der Kurvenführung der Dieselstraße vor dem östlichsten Gebäudekomplex der Fa. IMS nach Osten ausscheren und über die Schürhofer Straße über das noch nicht bebaute Gelände auf den südlichen Außengrenzen des neuen Bebauungsplanes entlang führen und nach dem für die Fa. IMS zu separierenden Bereichs in Höhe des BRW wieder auf die Dieselstraße münden.

 

Die von der Verwaltung vorgeschlagene Z-Lösung wird, sofern verabschiedet, seitens der Anliegergemeinschaft Dieselstraße in einem Klageverfahren enden.

Die WAHL hält es für geboten, dass zunächst alle denkbar erscheinenden Möglichkeiten geprüft werden, um dies zu vermeiden.

Zum einen würde eine Klage das Verfahren erheblich in die Länge ziehen, zum anderen ist danach keine Lösung abzusehen, der sowohl IMS, als auch die anderen Anlieger etwas abgewinnen können.

Ziel sollte sein, der Firma IMS eine „Campus-Lösung“ zu ermöglichen, ohne dass die anderen Anlieger daraus negative Folgen zu befürchten haben.

Aus Sicht der WAHL kann die Umgehung eine geeignete Lösung dafür sein. Die Topographie entspräche in etwa der jetzigen Dieselstraße. Somit wäre sowohl der Campus für IMS geschaffen, als auch die ungehinderte Andienung der anderen Anlieger gewährleistet.

Posted: März 11th, 2011
Categories: Allgemein
Tags:
Comments: No Comments.